Der Solmser Hof am Marktplatz des idyllischen Kurortes Braunfels

Der Solmser Hof ist ein romantischer, gepflegter Fachwerkbau, der sich an die Tortürme der 1450 errichteten "Unteren Talpforte" schmiegt und so auf imposante Weise den Ende des 17. Jahrhunderts entstandenen Marktplatz von Braunfels beherrscht.

Aus der Geschichte unseres Hauses

Auf dem Gelände des heutigen Solmser Hofes befanden sich Scheunen, eine Bastion, ein Backhaus, Reitstall und -bahn sowie ein Wohnhaus, bis Peter Horzheim 1838 das Gelände erwarb und zwei Jahre später das berühmte "Stadthotel" als "Erstes Haus am Platze" eröffnete. Nach mehreren Besitzerwechseln übernahm 1952 die "Schloßbrauerei Wahl" das Traditionshaus. 1997 folgte die Familie Evangelu.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Im Jahr 1723 erwarb der Gräfliche Rat Dörr das Grundstück, um die Baulichkeiten in ein Wohnhaus um-zubauen, welches dann über drei Generationen der Familie Obdach bot.

Peter Horzheim ersteigerte das Anwesen 1838 von der Witwe des Fürstlichen Hofrats Franz-Christian Dörr, fügte einen kleinen Saal hinzu und eröffnete 1840 das als Stadthotel weithin bekannt gewordene Gasthaus. Es galt fortan als das „Erste Haus am Platz“.

Es war die Regierungszeit des „Jä-gerfürsten“ Ferdinand. Nach dem Zug der Bauern 1848 nach Braun-fels musste er auf den größten Teil seiner fürstlichen Privilegien verzich-ten und die Stadt wurde auch Garni-son für eine Kompanie der „8. Rheinischen Jäger“, die die damalige Reitbahn bis 1870 als Turnplatz nutzten. Später entstanden dort ein Biergarten und eine Kegelbahn.

Zwischenzeitlich hatte Jakob Debus die Gastronomie und den bei Almen-röder in der Borngasse vakant gewordenen Kaufhaus-Namen „Zum Solmser Hof“  übernommen. Bei ihm im  „Sälchen“  feierte  der  „Kriegerverein“ regelmässig „Kaisers Geburtstag“. Seit 1887 erhielt der „Solmser Hof“ – jetzt im Besitz der Familie Cunz-Himmelreich – Konkurrenz durch das neue vom Fürstlichen Haus geförderte „Schlosshotel“ .

Regelmäßig kamen an den Wochenenden Gießener Studenten. Meist zogen sie in großer Anzahl über den Marktplatz und hielten im „Solmser Hof“ bei Carl Rödig und später noch beim neuen Gastwirt Gottlieb Hähnchen ihren Commerz ab. Die Großjährigkeit des Fürsten Georg Friedrich feierte ganz Braun-fels im Jahr 1911 mit einem großen Fest im „Solmser Hof“.

Mit dem Kauf des Anwesens durch den Gastwirt Hans Sigrist und Einbau von Fremdenzimmern war es vorbei mit der „Sälchen-Romantik“ und den „Bällchen“ der „Casino-Gesellschaft“ und der anderen Geselligkeits-Vereine und den vielen Theater-Aufführungen.

Im Jahr 1952 übernahm die „Schlossbrauerei Wahl“ das Haus und gab ihm durch einen ersten Umbau ein neues Gesicht.

Ab 1982 war die Familie Arno Roth 15 Jahre lang Pächter.

Nach dem Erwerb und dem im Frühjahr 1997 fertig gestellten großzügigen Umbau durch die Familie Arnold, ist es unser Anliegen Gäste aus nah und fern in gemütlicher Umgebung bei ausgewählten Speisen und Getränken zufrieden zu stellen.

Vor dem untersten Schlosstor mit zwei runden Türmen auf dem heutigen Marktplatz standen rechter Hand bis zum „Dreissigjährigen Krieg“ nur wenige Scheunen und das Backhaus, genau an der Stelle, an der vom Grafen Trajektin in den 60er Jahren des 17. Jahrhunderts ein Reitstall mit einer Reitbahn vor der neu errichteten Mauer an der oberhalb liegenden „Schütt“ erstellt wurde.